Frühe Hilfen

Neben alltagspraktischer Unterstützung wollen Frühe Hilfen insbesondere einen Beitrag zur Förderung der Beziehungs- und Erziehungskompetenz von Müttern und Vätern leisten. Damit tragen sie maßgeblich zum gesunden Aufwachsen von Kindern bei und sichern deren Rechte auf Schutz, Förderung und Teilhabe. Frühe Hilfen basieren vor allem auf multiprofessioneller Kooperation, beziehen aber auch bürgerschaftliches Engagement mit ein.

Das Leben für junge Familien ist in unserer Gesellschaft nicht einfacher geworden. Sie brauchen Unterstützung, um sich in der neuen Lebenssituation, nach der Geburt eines Kindes, zurechtzufinden.
Der Start ins Leben eines Kindes bringt für jede Familie andere individuelle Begleitumstände mit sich.

Das Neugeborene kostet bei allen Glücksgefühlen viel Kraft und Energie und stellt häufig die Paarbeziehung auf die Probe. In dieser Zeit brauchen Familien Entlastung. Während früher Familienangehörige und Nachbarschaft die nötige Hilfestellung für Familien in dieser wichtigen und oft schwierigen Familienphase ermöglichten, stehen Familien aufgrund der erforderlichen beruflichen Mobilität heute oft alleine da. So manche problematische Biographie hat ihre Wurzeln in diesen frühen Krisen einer Familie.

www.hilfen-fruehe-kindheit.de